VAKUUMSCHULUNG

Seminarübersicht

Merkmale und Beschreibung

In unseren Seminaren werden Kenntnisse und Fähigkeiten über die Grundlagen der Vakuumtechnik, Wartung der Ventile, Gebrauch des Messequipment, Abdichtung der Anlage, Fehlersuche sowie Lecksuche vermittelt.

  • Schulungen in deutscher und englischer Sprache mit abschliessendem Zertifikat
  • Möglichkeit von Seminaren direkt beim Kunden
  • Abschliessendes Handbuch/Nachschlagewerk
  • Individuelle Terminvereinbarung
  • Individuelle Kurse für praxisbezogene Bereiche

Seminar 1: Grundlagen der Vakuumtechnik

Inhalt:
1. Physikalische Grundlagen der Vakuumtechnik
    Druck, Volumen, Temperatur, Gasmenge, Leckrate, Umwelteinflüsse, …
2. Druckmessverfahren im Vakuumbereich
    Flüssigkeitsvakuummeter, Kraftmesser, Kapazitätsvakuummeter, Wärmeleitungs- vakuummeter, Ionisationsvakuummeter, …
3. Grundlagen der Vakuumerzeugung - Vakuumpumpen
    Pumpenparameter (Saugvermögen, Saugleistung, …), mechanische Vakuumpumpen, kinetische Vakuumpumpen, …
4. Komponenten der Vakuumtechnik
    Verbindungen, Ventile, Durchführungen, …
5. Sicherheit im Umgang mit Vakuumsystemen
    Gefahrenpotentiale, Vermeidung fataler Fehler, …
 
Ziel:
Grundlegendes Verständnis der Abläufe in der Vakuumtechnik
 
Zielgruppe:
Teilnehmer mit geringen oder keinen Vorkenntnissen in der Vakuumtechnik
 
Empfohlene Dauer:
2 Tage
 
Auf eine praktische Demonstration des vermittelten Wissens wird großer Wert gelegt. Die Teilnehmer sollen typische Auswirkungen der einzelnen Effekte anhand von Experimenten begreifen, um diese nachhaltig in Erinnerung zu behalten. Der genaue Inhalt des Seminars wird speziell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst.

Seminar 2: Kundenspezifischer Workshop

Ihre speziellen Anforderungen an die Schulung bilden deren Inhalt, so z.B.

- Grundlagen des Vakuums / der Vakuumtechnik
- äußerer Einfluss  auf die Funktion / Leistung einer Vakuumanlage
- Gestaltung von Vakuumanlagen
- Dichtungskonzepte für unterschiedliche Druckbereiche und Umgebungsbedingungen
- Komponentenauswahl für Vakuumanlagen
- Aufbau / Auslegung von Pumpentyp, Pumpengröße, Pumpstand, …
- Auswahl von Messsystemen
- Absicherung einer Vakuumanlage für den Produktionsbetrieb
- Lecksuche an Bauteilen / Vakuumanlagen
- Fehlersuche, -erkennung und -behebung an einer Vakuumanlage
- …
 
Ziel:
Tieferes Verständnis für die benutzte oder geplante Vakuumanlage und der dabei verbauten Komponenten
 
Zielgruppe:
Gemäß Kundenvorgabe, z.B. Inbetriebnehmer, Anlagenbediener, Konstrukteure, Aussendienstmitarbeiter, Verkäufer, Sekretärin, …
 
Empfohlene Dauer:
nach Umfang der Schulung
 
Der Workshop beruht auf den Anforderungen / Prozessen des Kunden, wodurch ein erhöhter Einarbeitungsaufwand erforderlich ist.

Seminar 3: Lecksuche in Theorie und Praxis

Inhalt:
1. Grundlagen der Lecksuchtechnik
2. Reelle und virtuelle Lecks
3. Lecksuchmöglichkeiten
4. Aufbau und Funktion eines Helium-Lecksuchers
5. Standard Methoden zur Helium Lecksuche
6. Effiziente Durchführung einer Lecksuche mit dem He-Lecksucher
7. Vorgehensweise bei der Lecksuche an Baugruppen und Vakuumanlagen
8. Weitere Störfaktoren in der Vakuumtechnik
 
Ziel:
Korrekte und effiziente Durchführung von Lecksuchen an Baugruppen und Vakuumanlagen
 
Zielgruppe:
Mitarbeiter mit geringen Grundkenntnissen in der Vakuumtechnik, Lecksuchbeauftragte, Monteure, Konstrukteure, Inbetriebnehmer, Wartungspersonal, usw.
 
Empfohlene Dauer:
2 Tage
 
Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf der praktischen Durchführung einer Lecksuche. Die Teilnehmer sind abschließend in der Lage, eigenständig Lecksuchen durchzuführen und zu bewerten, unabhängig vom Modell des verwendeten Helium-Lecksucher.

Seminar 4: Basisseminar Vakuumpumpen

Inhalt:
1. Allgemeinwissen Vakuumpumpen
2. Sicherheitshinweise
3. Aufbau und Funktionsweise der verschiedenen Vakuumpumpen
4. Inhalte und Nutzen der Gebrauchsanweisung
5. Inbetriebnahme und Installationshinweise
6. Wartungsarbeiten / Wartungsplan
7. Kundenspezifische Modifikationen an Pumpen und Pumpständen
8. Einsatzmöglichkeiten
 
Ziel:
Allgemeiner Überblick über die in der Vakuumtechnik eingesetzten Vakuumpumpen
 
Zielgruppe:
Mechaniker und Inbetriebnehmer, Wartungs- und Servicetechniker, Wartungspersonal des Anlagenbetreibers
 
Empfohlene Dauer:
2 Tage
 
Kundenspezifisch kann der Schwerpunkt des Seminars auf bestimmte Pumpentypen gesetzt werden: Sperrschieber-, Drehschieber-, Schrauben-, Wälzkolben-, Öl-Diffusions-, Turbomolekular- und Kryopumpen, Kryogeneratoren (z.B. Polycold®).
 
Aufbau und Funktionsweise wird im Detail an Schnittmodellen bzw. an funktionsfähigen Pumpen

Seminar 5: Vertiefungskurs Vakuumpumpen

Vorbeugende Wartung an Vakuumpumpen

Inhalt:
1. Allgemeinwissen Vakuumpumpen, Sicherheit, Funktion und Aufbau
2. Inhalte und Nutzen der Gebrauchsanweisung
3. Inbetriebnahme und Installationshinweise
4. Wartungsarbeiten / Wartungsplan
5. Praktische Übungen an den Vakuumpumpen
6. Fehleranalyse an der jeweiligen Vakuumpumpe nach Vorgabe der Gebrauchsanweisung
    (Störung, Ursache, Behebung,…)
7. Spezialwerkzeuge
8. Kundenspezifische Modifikationen an Vakuumpumpen und Vakuumpumpständen 

Ziel:
Tieferes Verständnis der speziellen Vakuumpumpen. Typische Betriebszustände und einfache Fehler sollen erkannt werden. Vorbeugende Wartung und einfache Reparaturen sollen selbständig durchgeführt werden. 

Zielgruppe:
Mechaniker, Inbetriebnehmer, Wartungs- und Servicetechniker, … 

Empfohlene Dauer:
1 Tag pro Pumpentyp 

Auswahl des Vakuumpumpentyps nach Kundenanforderung. Bei offenen Terminen werden Betreiber ähnlicher Vakuumpumpen in der Schulung zusammengeführt. Der Schwerpunkt liegt auf der praktischen Durchführung von Wartungsarbeiten an Vakuumpumpen in unserer Werkstatt. 

Seminar 6: Vakuum Workshop für Anlagenbediener

Inhalt:
1. Grundlagen der Vakuumtechnik
2. Aufbau und Funktion ihrer Vakuumanlage
3. Typische Fehler
4. Richtiger Umgang mit Vakuumanlagen
5. Vorbeugende Wartung
6. Einfache Fehler erkennen und beheben
 
Ziel:
Besseres Verständnis für die anvertraute Vakuumanlage. Vermeidung von Bedienfehlern, Erkennen von einfachen Fehlern und deren Behebung. Höhere Anlagenverfügbarkeit durch vorbeugende Wartung
 
Zielgruppe:
Anlagenbediener, Schichtführer, Vorarbeiter, Abteilungsleiter, …
 
Empfohlene Dauer:
min. 2 Tage
 
Der Workshop beruht auf den Baugruppen der speziellen Vakuumanlage und wird speziell auf die Anforderungen des jeweiligen Kunden angepasst. Bei offenen Terminen werden Betreiber ähnlicher Anlagen in der Schulung zusammengeführt.

Seminar 7: Massenspekttrometrie

Inhalt:
1. Physikalische/Chemische Grundlagen der Massenspektrometrie
2. Aufbau und Funktion eines Massenspektrometers
    Vakuumsystem, Ionenquelle, Massenfilter, Detektor,…
3. Anschluss und Inbetriebnahme eines Massenspektrometers
4. Auswertung / Interpretation von gemessenen Spektren
    Spektralpartner, Peak-Familien, spektrale Bibliothek, … 

Ziel:
Grundlegendes Verständnis eines Massenspektrometers und seiner Funktion. Erkennen der Bedeutung der Interpretation von Massenspektren und Erlernen von Hilfsmitteln zum besseren Verständnis. 

Zielgruppe:
Anwender von Massenspektrometern, Analysatoren von Massenspektren, … 

Empfohlene Dauer:
1 Tag 

Der Workshop beruht auf den Anforderungen / Prozessen des Kunden, wodurch ein erhöhter Einarbeitungsaufwand erforderlich ist. Bei offenen Terminen werden Betreiber ähnlicher Anlagen in der Schulung zusammengeführt.

Seminar 8: Total-/ Partialdruckmessung

Inhalt:
1. Aufbau und Funktion der Total-/Partialdruckmessung
2. Zusammensetzung der Luft
3. Adsorption/Desorption
4. Desorptionsraten von Oberflächen
5. Zusammensetzung der kondensierbaren und nicht kondensierbaren Gase in einer Vakuumanlage
6. Druck/Zeitverhalten einer dichten Vakuumanlage
7. Druck/Zeitverhalten einer undichten Vakuumanlage
8. Auswertung einer Partialdruckmessung 

Ziel:
Erkennen der Vorteile der Total-/Partialdruckmessung. Wesentlich sind die einfache Auswertung, das aussagekräftige Ergebnis und die Zeitersparnis von bis zu 10 Stunden gegenüber der herkömmlichen Totaldruckmessung. 

Zielgruppe:
Monteure, Inbetriebnehmer, Servicemitarbeiter, Schichtführer/Vorarbeiter, Wartungspersonal, … 

Empfohlene Dauer:
1 Tag

Seminar 9: Fehlersuche an Vakuumanlagen

Inhalt:
1. Typische Vakuumfehler
2. Grundwissen Fehlererkennung
3. Vorgehensweise bei der Fehlersuche
4. Detaillierte Erklärung und praktische Vorführung der Prüfmethoden
5. Praktische Übungen am der mobilen Schulungsvakuumanlage
6. Umsetzung auf Kundenanlagen
 
Ziel:
Vakuumfehler erkennen und gezielt beseitigen
 
Zielgruppe:
Monteure, Inbetriebnehmer, Servicemitarbeiter, Schichtführer/Vorarbeiter, Wartungspersonal, usw. mit Vorkenntnissen:
Grundkurs Vakuumtechnik, Lecksuche in Theorie und Praxis, Vertiefungskurs Vakuumpumpen oder Erfahrung im Umgang mit Vakuumanlagen.
 
Empfohlene Dauer:
2 Tage
 
Der Workshop beruht auf den Anforderungen / Prozessen des Kunden, wodurch ein erhöhter Einarbeitungsaufwand erforderlich ist.

Seminar 10: PVD-/ CVD Verfahren

Inhalt:
1. Grundlagen, grundsätzliche Funktionsweise von PVD-/CVD Verfahren
2. Physikalische Voraussetzungen
3. PVD-Verfahren (thermisches Verdampfen, Sputtern, reaktives Sputtern, Elektronenstrahlverdampfen,…)
4. CVD-Verfahren (Metall-CVD, Nicht-Metall-CVD, Plasma unterstützte CVD (PECVD, PACVD), …)
5. Diskussion spezifischer Prozessprobleme
 
Ziel:
Grundsätzliches Verständnis von PVD-/CVD-Verfahren und der ablaufenden Reaktionen während des Prozesses. Besseres Verständnis der eigenen Applikation.
 
Zielgruppe:
Teilnehmer mit Grundkenntnissen der Vakuumtechnik. Monteure, Inbetriebnehmer, Servicemitarbeiter, Schichtführer/Vorarbeiter, Wartungspersonal, …
 
Empfohlene Dauer:
2 Tage
 
Der Workshop beruht auf den Anforderungen / Prozessen des Kunden, wodurch ein erhöhter Einarbeitungsaufwand erforderlich ist.

Seminar 11: Vakuumtechnik für Nicht-Techniker

Inhalt:
1. Historische Entwicklung der Vakuumtechnik
2. Was ist eigentlich ein Vakuum und wie kann es erklärt werden?
3. Wie wird ein Vakuum erzeugt?
4. Wozu benötigen wir ein Vakuum?
5. Einige vakuumtechnische Grundbegriffe
6. Was benötigen wir für den Aufbau einer Vakuumanlage?
7. Wie funktionieren Vakuumpumpen und Vakuummessgeräte?
 
Ziel:
Orientierter Überblick über die Vakuumtechnik mit der Zielsetzung, die komplexen Zusammenhänge einfach darzustellen.
 
Zielgruppe:
Teilnehmer mit geringen oder keinen Kenntnissen auf dem Gebiet der Vakuumtechnik / Technik, z.B.  Neueinsteiger,  kaufmännischer  Innendienst, Mitarbeiter in der Administration, Sekretariat, etc.
 
Empfohlene Dauer:
1 Tag
 
Zum besseren Verständnis werden unterschiedliche Versuche durchgeführt:
Implosion, Druck, Gasmenge, Schallübertragung im Vakuum, Wiegeversuch im Vakuum, diverse Leckraten,…   
Die meisten der Versuche werden von den Teilnehmern selbst durchgeführt.
Zum Abschluss des Seminars erfolgt die Verführung „Schokokuss im Vakuum". 

Seminar 12: Vakuumtechnik für Auszubildende

Inhalt:
1. Wozu benötige ich ein Vakuum?
2. Wie erzeuge ich ein Vakuum?
3. Welche Möglichkeiten der Verbindung von Vakuumbauteilen existieren und welche Unterschiede gibt es?
4. Wie messe ich den Druck in einer Vakuumanlage?
5. Wie erkenne ich ein Leck in meiner Vakuumanlage und wie finde ich dieses Leck?
6. Welche Gefahren gibt es im Bereich der Vakuumanlagen und welche Sicherheitsmaßnahmen sind mindestens notwendig?
 
Ziel:
Die Vakuumtechnik allgemein und die vom jeweiligen Teilnehmer angewandte Vakuumtechnik im speziellen soll in einfacher Form erklärt werden. Gefahren und mögliche Fehlerquellen sollen erkannt und vermieden werden.
 
Zielgruppe:
Auszubildende aus allen Bereichen mit geringen oder keinen Kenntnissen auf dem Gebiet der Vakuumtechnik.
 
Empfohlene Dauer:
2 Tage
 
Die vermittelten theoretischen Fakten werden anhand von praktischen Versuchen und Experimenten, welche die Teilnehmer selbst durchführen können, verdeutlicht. Aufbau und Funktion der einzelnen Vakuumkomponenten werden an Schnittmodellen oder Originalteilen erläutert.

ADRESSE

HS-Group GmbH
Porschestrasse 12
63512 Hainburg
Germany

Tel. +49 6182 - 93 51 0
Fax +49 6182 - 93 51 11

FOLGEN SIE UNS

Home | Kontakt | Impressum | AGB's
2018 © HS-Group GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.